Wer wir sind

Gegründet wurde die WERK°STADT 1977 in der ehemaligen Verladehalle der Mannesmannröhren-Werke zunächst als reines Jugendzentrum in Trägerschaft des „Falken Bildungs- und Freizeitwerk NRW“. Getreu dem Motto „Kultur für alle“ öffnet sich das Haus bereits Anfang der 1980er Jahre hin zu mehr Bildungs- und Freizeitangeboten auch für Erwachsene. Den Raum dafür schafft das einzigartige Konzept der Haus-in-Haus-Architektur. In den 90er Jahren erweiterte der große Saal die Möglichkeiten für neue Formate.

Getragen vom „WERK°STADT Verein zur Förderung soziokultureller Freizeit- und Bildungsarbeit e.V.“ hat sich das Haus zu einem über die Grenzen Wittens hinaus beliebten Jugend-, Kultur- und Veranstaltungszentrum für die unterschiedlichsten Alters- und Zielgruppen entwickelt, ist kreativer Kulturvermittler, Experimentierraum und Spielfeld für soziokulturelle Angebote.

Die WERK°STADT bietet Menschen einen Ort zum Mitmachen und Selbermachen, zum Entdecken und Stärken individueller Fähigkeiten. Besondere Bedeutung haben hier der Jugendkunstschul-Bereich und die Offene Jugendarbeit im Jugendcafé Treff°, das 2009 in enger Kooperation mit der Stadt Witten eröffnet wurde. Hier finden junge Menschen zwischen 13 und 27 Jahren einen geschützten Raum und Zugang zu einem niederschwelligen Programm- und Mitmach-Angebot. Zudem können sie sich in vielfältigen Kursen, Workshops und Projekten mit engagierten Kooperationspartner*innen und freien Dozent*innen weiterentwickeln. Dabei entstehen auch immer wieder neue Angebote wie z.B. der Queer Treff°, der LGBTQ+-Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglicht, sich ohne große Barrieren informieren und vor allem austauschen zu können.

Was die WERK°STADT auch ist: Ein überregional bekanntes Veranstaltungszentrum mit einem abwechslungsreichen Comedy- und Kabarettprogramm, ein Ort für Musik, Theater und Poetry Slam – und nicht zuletzt eine sichere Anlaufstelle für feierwütige Ruhrstädter.

So abwechslungsreich darf, kann – und muss – Kultur für alle sein.

___________________________

Soziokultur kostet Geld

Wir möchten das Leitbild „Kultur für alle von allen“ auch künftig mit Leben füllen. Daher denken wir es immer wieder neu und passen es an aktuelle Herausforderungen an.

Wie sieht ein lebenswerter Raum „WERK°STADT“ für die Stadtgesellschaft aus? Wie können wir Teilhabechancen erhöhen? Welche Räume und Ausstattungen werden hier gebraucht, damit die WERK°STADT zu einem Ort der Begegnung wird? Damit Menschen hierherkommen und die WERK°STADT als ihr Haus begreifen. Damit sie hier den Raum für ihre Initiative und ihr Projekt finden. Damit die WERK°STADT Nährboden und Experimentierraum für ein breites gemeinschaftliches Engagement bildet? Wie erreichen wir Kinder und Jugendliche in den 2020er Jahren? Welche Angebote sind für sie interessant und welche Themen beschäftigen sie?

Die WERK°STADT ist ein Haus für die Stadt und für euch: für alle Wittenerinnen und Wittener. Kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch!

Doch Soziokultur kostet Geld. Gerne könnt ihr die Arbeit der WERK°STADT unterstützen. Natürlich stellen wir auf Wunsch auch Spendenbescheinigungen aus.

SPK Witten IBAN: DE15 4525 0035 0000 0349 00

Per PayPal spenden.