30.10.21

Kulturgarten: Beat Club Memories

mit Helmut Brasse

Einlass: 17:00 Uhr
Kulturgarten | 20:00 Uhr
Eintritt frei

„Beat Club-Memories“ ist eine Reise in eine Zeit, in der Musik mehr als nur „Unterhaltung“ war.

Der Wittener Helmut Brasse ist Musiker (u.a. Chorleiter im „Maschinchen Buntes“) und langjähriger Musikjournalist. Über die Jahre konnte er viele Größen aus der goldenen „Beat Club“- Ära der 60s  treffen und somit viele spannende Geschichten sammeln. „Beat Club-Memories“ ist ein Mix aus Wort und Musik. Mit Erinnerungen und O-Tönen. Und natürlich vielen Songs aus jener Zeit, die live mit dem Publikum neu „erforscht“ werden.

 

Der Kulturgarten öffnet um 17 Uhr, das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Eintritt frei.

Einlass nur genesen, getestet oder vollständig geimpft.
Leider können sich die Verordnungen für die Durchführung einer Veranstaltung auch kurzfristig ändern. Bitte informiert euch vorab noch einmal über die dann geltenden Corona-Regeln.

 

 

Zur Person:

Helmut Brasse ist Jahrgang 1960. Schon im frühen Alter von 6 Jahren fing er an, sich für die damalige Beat-Musik zu interessieren. In seinem Fall sollte das sein Leben prägen. Über Umwege wie Schallplattenhandel und BWL Studium (Abschlussarbeit über die „Tonträgerindustrie“) führte sein Weg zum Radio, wo er bis heute als freier Musikautor tätig ist.

Im Rahmen dieser Arbeit traf er viele Künstler und Zeitzeugen, darunter viele aus der Blütezeit der Popmusik in den 1960er und 70er Jahren. Seit 2009 engagiert sich Helmut Brasse für die freie Musikszene in NRW bei WDR2. Er gehört zu den Gründern der Wittener Kulturinitiative „Maschinchen Buntes“. Dort leitete er bis zur Corona-Krise u.a. das „Offene Rock-und Pop-Chorsingen“ sowie die „Beat-Session“.

 

Das Kulturgartenprogramm wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Mi, 03.11., 19:30 Uhr
An diesem Mittwoch erwartet euch ein ganz..

Kooperationspartner


Event teilen:
Termin im Kalender eintragen:
nach oben