Mark Daniel
Foto: Maike Beilschmidt

Mark Daniel "Der weiße Song"

Eine musikalische Lesung

20 Uhr

Auf einem Mixtape aus den 80ern entdeckt Andreas einen vergessenen Rocksong wieder. Seltsamerweise können weder Apps noch Suchmaschinen das Stück identifizieren. Bald verlagert sich die Fahndung in die sozialen Medien, doch auch die größten Rockfreaks und Musik-Communities kommen dem Rätsel nicht auf die Spur. Die Jagd nach Hintergründen zum „Weißen Song“ zieht immer weitere Kreise. Und dann ist da noch eine tief verschüttete Erinnerung, die ans Licht drängt...

Der Roman „Der weiße Song“ des gebürtigen Witteners Mark Daniel verhandelt nicht nur das Mysterium um ein Lied, nach dem er auch im echten Leben gefahndet hat. Es geht um die Suche nach Orientierung eines Ü-Fünfzigers in einer Welt, in der sich Kommunikation, Geschlechterverständnis und Werte ändern. Auch die tiefe Verwurzelung mit seiner Heimatstadt spielt eine tragende Rolle.

Eine Lesung mit Musik.

Vita:
Mark Daniel, Jahrgang 1967, wuchs in Witten auf. Nach seinem erfolgreich abgebrochenen Studium der Theaterwissenschaften an der Ruhr-Uni Bochum zog er Anfang der 1990er Jahre nach Leipzig. Seitdem schreibt er als Redakteur der Leipziger Volkszeitung über Kultur, Politik, Stadt und Gesellschaft. Dazwischen spielte und dichtete er für ein Kabarett, verfasste ein Theaterstück ("Der letzte Auftritt"), Hörspiele und Bücher. Mit Jürgen Kleindienst schrieb er 2015 die Satire „Schnauze Ossi“ sowie 2018 das Reportagenbuch „Rock'n'Roll 4evermore". Das Romandebüt „Der weiße Song“ handelt vom Rätsel um ein in den 80ern produziertes Stück, das selbst die findigsten Rock-Freaks nicht identifizieren können.

NEU: Für den Einlass gilt 2G (genesen oder geimpft). Änderungen vorbehalten aufgrund der Corona-Lage. Bitte denkt auch an euren Personalausweis.
Änderungen vorbehalten aufgrund der Corona-Lage.


VVK-Preis: 10,00 €
zzgl. Gebühren
AK-Preis: 12,00 €
Ort: Saal

Datum: 11.12.2021
Einlass: 19:00 Uhr
Start: 20:00 Uhr

Tickets online erwerben: