Foto: Edwin Andrade / Unsplash

15.12.19

"TooGether"

Die Abschlussaufführung des Theater Teens Club der WERK°STADT

Einlass: 18:30 Uhr
Ende: 20:00 Uhr
Saal | 19:00 Uhr
Eintritt frei
Die Jugendlichen des TTC präsentieren das Ergebnis ihrer mehrmonatigen Arbeit. Thema ist ein Sozialexperiment zur Entstehung faschistoider gesellschaftlicher Strukturen. Die Geschichte ist allgemein unter dem Titel „Die Welle“ bekannt geworden und diverse Male aufgeführt und verfilmt worden.

1967 stand der US-amerikanische Lehrer Ron Jones vor der Frage, warum die Deutschen den Holocaust nicht verhindert haben. Er startete darauf ein ungewöhnliches Experiment mit seiner Klasse. Er wollte die Schüler überzeugen, dass eine Minderheit eine Mehrheit einschüchtern und beherrschen kann. Es sollte am eigenen Leib erfahrbar gemacht werden, was Faschismus bedeutet und auch, welche mögliche Faszination hinter der Gesamtmaschinerie stecken konnte.

 

Er erschuf eine Art „Nazi-Deutschland im Kleinen“, an seiner Schule, in seiner Klasse. Er machte Leibesübungen, es gab spezielle Regeln und Anweisungen, eine bestimmte Kommunikationsart und letztlich ließ er bestimmte Schüler als „Aufseher“ fungieren. Das Experiment geriet in kurzer Zeit außer Kontrolle. Freunde denunzierten Freunde. Da war ihm klar, dass er den Versuch beenden musste.

 

Der TTC hat sich dieser Geschichte angenommen und erfindet das Rad nicht neu. Jedoch stehen die unterschiedlichen Charaktere in einem anderen Licht und die unterschiedlichen Beweggründe werden dadurch möglicherweise deutlicher; denn wir haben uns die Frage gestellt, was es bedarf, damit ein Lehrer ein solches Experiment überhaupt starten kann.

 

TooGether ist ein Stück, was gerade in der heutigen Zeit nichts von seiner Aktualität verliert und gerade aufgrund der unterschiedlichen politischen Strömungen in Europa und der Welt einfach gezeigt werden muss.

 

Eine Veranstaltung der WERK°STADT.

Event teilen:
Termin im Kalender eintragen:
nach oben